Qi Gong, Tai Ji - Chinesische Bewegungstherapie

Um Gesundheit zu erlangen und zu erhalten, ist körperliche Bewegung eine wichtige Komponente. Die Philosophen des alten China haben Bewegungstechniken entwickelt, die nicht nur die Muskulatur stärken, sondern auch die geistige Beweglichkeit bis ins hohe Alter erhalten.

 

Medizinisches Qi Gong ist eine wichtige Therapieform, um Körper und Geist zu stärken. Sie wird von erfahrenen LehrerInnen unterrichtet. Dabei werden  langsame Übungen durchgeführt, die eine Balance von Bewegung und Atem bewirken und so die Gesundheit und Konzentration fördern. Basis-Übungen können im Rahmen der Gesundheitsvorsorge in der Praxis erlernt werden.

 

Tai Ji ist ein traditionelles chinesisches System von Übungen, das auf der Philosophie des Taoismus beruht. Es basiert auf dem System von Yin und Yang, das gegensätzliche Erscheinungen wie Ruhe und Bewegung, aktiv und passiv, Sonne und Schatten beschreibt. Tai Ji besteht aus fließenden Bewegungen, die langsam, ohne Anstrengung ausgeführt werden.  Die Bewegungen folgen der Idee von Yin und Yang: jede Bewegung hat ihre Gegenbewegung, die im Fluss ausgeführt wird. Tai Ji dient der Gesundheit, Meditation und Selbstverteidigung.

Tai Ji Kurse bei erfahrenen LehrerInnen bitte bei mir anfragen.

Die Übungen des Tai Ji und Qi Gong bewirken eine Anregung der Lebenskraft Chi (Qi), was  zur Beseitigung von Blockaden in den Meridianen führt. Regelmäßiges Praktizieren hat positive Auswirkung auf Körper und Psyche, verbessert Kreislauf- und Immunsystem, Gleichgewicht, Konzentration und Koordination. Muskeln, Sehnen und Gelenke werden gestärkt,  Körper und Geist in ihr natürliches Gleichgewicht gebracht.

 Qi Gong: Basis-Übungen können in der Praxis erlernt werden!

Tai Ji Kurse bei erfahrenen LehrerInnen bitte bei mir anfragen!